Ihr individuelles Lookbook
PDF erstellen
  1. Siedlung Gummenhubel Grenchen

Siedlung Gummenhubel Grenchen

Eine neue Ära beginnt
  1. OrtGrenchen
  2. Jahr2018
  3. BauherrschaftBauherrengemeinschaft Gummenhubel, 4500 Solothurn
  4. ArchitektBranger Architekten AG, 4500 Solothurn
  5. VerarbeiterE. Jörg AG Dach und Wand, 3315 BÀtterkinden

Im Nordosten Grenchens mussten sich die Nachkommen des GrĂŒnders der Grenchner Uhrenfirma ASSA Adolf Schild entscheiden, wie es mit dem GrundstĂŒck im Familienbesitz weitergehen soll. Man war sich schnell einig: Auf dem einstigen Familienanwesen mit rund 7‘000 m2 Land an schönster, unverbaubarer Lage soll neuer Lebensraum fĂŒr zwölf Familien entstehen.

Vom Elternhaus zu zwölf Eigentumswohnungen mit Fernsicht

Statt die 7‘000 m2 Land fĂŒr den Bau komplett auszunutzen, entschied sich die Bauherrschaft dafĂŒr, nur einen Teil des GrundstĂŒcks zu bebauen und die grossflĂ€chige Parkanlage fĂŒr die LebensqualitĂ€t der Bewohner bestehen zu lassen. Auf das GrundstĂŒck, bestehend aus zwei Plateaus, wurden zwei MehrfamilienhĂ€user im Minergie-P-Standard gebaut. Zu einem spĂ€teren Zeitpunkt sollen auf dem unteren Plateau zudem vier EinfamilienhĂ€user entstehen. Der grandiose Ausblick lĂ€sst den Blick frei ĂŒber die Stadt und das Mittelland bis hin zu den Alpen schweifen.

Naturfassade mit HinterlĂŒftung

Die Bauherrschaft setzte auf eine hinterlĂŒftete Naturfassade aus schwarzem Schiefer. Der DĂ€mmstoff swissporPIR Vento ist fĂŒr diese Kombination eine ideale Wahl, da die DĂ€mmplatte mit dickenabhĂ€ngigen Lambda-Werten zweischen 0.0254 bis 0.0233 W/(m⋅K) noch schlanker und platzsparender als herkömmliche DĂ€mmstoffe eingesetzt werden kann. So konnte u.a. bei den beiden GebĂ€uden pro Etage rund vier Quadratmeter eingespart und zusĂ€tzlicher Wohnraum geschaffen werden. Auch die sichere und effiziente Verarbeitung sowie seine Hochwertigkeit wurden von den Beteiligten sehr geschĂ€tzt.

Siedlung Gummenhubel
Siedlung Gummenhubel
Siedlung Gummenhubel
Siedlung Gummenhubel

Aufbau Fassade

FassadenflÀche: 730m2
Fassadenart: vorgehĂ€ngte hinterlĂŒftete Fassade

Aufbau von innen nach aussen
Tragwerk: Backstein 175 mm
DĂ€mmmaterial: swissporPUR (PIR) Vento, 150 mm
UK: Traglattung /HinterlĂŒftung 50 mm, Holzverschalung 27 mmm
Fassadenbekleidung: Naturschiefer 25 mm dynamisch verlegt

Weitere Referenzen
Haus im Dorf Rivaz
  • Objekt Maison villageaoise Rivaz
  • Ort Rivaz
  • Bauherrschaft M. Thorens, 1800 Vevey
  • Architekt Jenny Architectes SA, 1800 Vevey
  • Verarbeiter Axe Charpente, 1852 Roche
Kantonsspital Winterthur
Kantonsspital Winterthur
  • Objekt Kantonsspital Winterthur
  • Ort Winterthur
  • Bauherrschaft Kantonsspital Winterthur, 8401 Winterthur
  • Architekt Planergemeinschaft RA-B,
  • Verarbeiter AGI ZĂŒrich, 8108 DĂ€llikon
  • GU/TU HBA (Hochbauamt Kt. ZĂŒrich), 8090 ZĂŒrich
Bedachung Standort ChĂątel II
  • Objekt Neues Dach fĂŒr ChĂątel II – ChĂątel-Saint-Denis
  • Ort ChĂątel-Saint-Denis
  • Jahr 2016
  • Bauherrschaft swisspor SA, 1618 ChĂątel-St-Denis
  • Architekt virdis architecture, 1700 Fribourg
  • Verarbeiter Association Polybat, 1619 Paccots
1 / 3
Country- & Language Selection