Ihr individuelles Lookbook
PDF erstellen
  1. Sportpark Bergholz Wil

Sportpark Bergholz Wil

Ein komplett neuer Sportpark für Wil in nur 17 Monaten
  1. OrtWil
  2. Jahr2013
  3. VerarbeiterImplenia Schweiz AG, 8050 Zürich
  4. GU/TUImplenia Buildings, 9014 St. Gallen

Aufgrund der intensiven Nutzung über die Jahrzehnte wurde entschieden, die alte Sportanlage in Wil nicht nur zu sanieren, sondern von Grund auf einen neuen Sportpark zu bauen. Mit dem Neubau wurde auch der Wunsch aus der Bevölkerung nach einem Hallenbad umgesetzt, als Ergänzung zum Fussballplatz und zur Eishalle. Die primären Ziele des Neubaus waren eine zentrale Steuerung der Besucherströme, eine effiziente Energieversorgung sowie eine Minergie-Zertifizierung.

Umweltfreundliche Gebäudestruktur und komplexe Logistik

Um die Minergie-Anforderungen zu erfüllen, wurden alle drei Gebäudeelemente optimal miteinander verbunden. So lässt sich z.B. die Abwärme aus der Eishalle gut zur Beheizung der anderen Objekte nutzen. Die Wärmeerzeugung wird mit einer thermischen Solaranlage, einem Blockheizkraftwerk und einem kondensierenden Gaskessel für die Spitzenlasten ergänzt. Das ganze Bauprojekt war zudem eine komplexe logistische und zeitliche Herausforderung. Daher war es für die Verarbeiter vor Ort wichtig, sich auf eine reibungslose und effiziente Dämmmaterialversorgung verlassen zu können.

Rundum versorgt mit BIG MAMMA und swissporXPS

Da es auf der Baustelle keinen Platz zur Lagerung gab, musste das Dämmmaterial jeweils direkt nach der Lieferung verbaut werden. Damit die LKWs keine langen Standzeiten haben, sorgte das swisspor BIG MAMMA Entladeystem für eine effiziente und reibungslose Entladung. Innerhalb weniger Minuten wurden so mit nur 2 Kranzügen bis zu 1.600m2 auf das Dach befördert.
Als Wärmedämmung wurde swissporXPS gewählt, der ideale Dämmstoff im Perimeterbereich. Dieser kam gleich in allen drei Gebäuden zur Dämmung der Bodenplatten und Kelleraussenwänden zum Einsatz. Seine Vorzüge liegen auf der Hand: Er ist nicht nur äusserst druckfest, sondern auch unverrottbar und witterungsunabhängig. Insgesamt wurden bei diesem Projekt über 10’000 m2 XPS-Dämmstoff verbaut.

Sportpark Bergholz
Sportpark Bergholz
Sportpark Bergholz
Sportpark Bergholz

Aufbau

Boden übr Erdreich: 8000 m2

Aufbau von aussen nach innen

Erdreich: Kiesiger Boden
Sauberkeitsschicht: Magerbeton 5 cm
Ausgleichsschicht: Splittbett 4/8 ca. 2 cm
Dämmmaterial: swissporXPS 700 SF, Dicke 120-180 mm
Trenn- und Gleitlage: PE Folie
Lastabtragende Bodenplatte: Stahlbetonbodenplatte 25-30 cm
Wände gegen Erdreich: 2500 m2

Aufbau von innen nach aussen

Wandkonstruktion: Stahlbetonwand 25 cm
Dämmplattenkleber: Perimeterkleber bituminös
Dämmmaterial: swissporXPS 300 GE, Dicke 180 mm
Erdreich: Kiesiger Boden

Weitere Referenzen
Kongresszentrum EPFL
  • Objekt Kongresszentrum EPFL Ecublens
  • Ort Ecublens
  • Jahr 2013
  • Architekt Richter Dahl Rocha u0026 Associés, 1006 Lausanne
  • Verarbeiter Setimac SA, 1020 Renens
  • GU/TU HRS Real Estate SA, 1025 Saint-Sulpice
  • Objekt Wetterfeste Balkone in Widen
  • Ort Widen
  • Jahr 2024
  • Bauherrschaft Anlagestiftung Turidomus, Vertreten durch Pensimo Management AG
  • Architekt Albiez de Tomasi GmbH
  • Verarbeiter Renesco Bautenschutz
Sion Flughafen
Sion Flughafen
  • Objekt Sitten Flughafen
  • Ort Sitten
  • Jahr 2013
  • Bauherrschaft Hangar Jet Service Sàrl, 1950 Sion
  • Architekt Itten+Brechbühl SA, 8005 Zürich
  • Verarbeiter sd ingénierie dénériaz u0026 pralong sion sa, 1950 Sion
1 / 3
Country- & Language Selection